London – Tag 2

Tower of London - Blick von der Themse

Tower of London – Blick von der Themse

Nachdem Tag 1 so toll war, haben wir uns voller Tatendrang am Morgen des 2. Tages auf den Weg zum Tower of London gemacht. Nachmittags stand dann eine Bootstour auf der Themse nach Greenwich auf dem Programm. Doch eins nach dem Anderen.

Tower of London

Das imposante Gelände des Tower of London liegt direkt am Nordufer der Themse und stellt noch das altertümliche frühere Zentrum der Stadt dar. Mit dem Bau hat Wilhelm der Eroberer (1066-1087) begonnen. Der Komplex besteht heute aus insgesamt 22 Türmen. Zentrales Gebäude der Festung ist der White Tower (erbaut 1087). Dieser enthält heute eine umfangreiche Sammlung von Rüstungen und Waffen.

 

Kronjuwelen

Die Kronjuwelen befinden sich in den Waterloo Barracks. Dort werden neben alten Kronen und Diademen die immer noch in Verwendung befindlichen Kronen und Regierungsinsignien aufbewahrt. Die Sammlung wird sehr lebendig dadurch präsentiert, dass sehr umfassend mit Bildern und mit tollen Videoleinwänden gezeigt wird, zu welchen Anlässen die Kronjuwelen getragen werden. Sehr beeindruckend!

Man kann das Gelände des Towers annähernd komplett umrunden zum Teil auf der Umgehungsmauer dem East Wall Walk. Dabei gelangt man von Turm zu Turm und legt dazwischen immer wieder Strecken auf der Mauer zurück. Dies bietet grandiose Ausblicke auf die futuristisch anmutenden Neubauten der City of London, aber auch auf die Neubauten der gegenüberliegenden Themseseite.

Für die Besichtigung sollte ein guter halber Tag veranschlagt werden.

Tower Bridge

Östlich angrenzend an das Gelände des Towers überspannt ein weiteres Wahrzeichen und Highlight von London die Themse: die Tower Bridge. Die Brücke ist wirklich eine imposante Erscheinung. Die 2 Hauptpfeiler tragen die beiden beweglichen Brückenteile, die bei der Passage von größeren Schiffen nach oben geschwenkt werden. Verbunden sind die beiden Türme mit zwei Stegen, die begangen werden können. Die Brücke kann besichtigt werden.

Tower Bridge

Blick von der Uferpromenade vor dem Tower zur Tower Bridge

Bootstour auf der Themse

Nachmittags haben wir eine Bootstour mit Thames River Services auf der Themse unternommen. Los ging es am Westminster Pier. Die Boote fahren hier flussabwärts los. Ich liebe diese Art eine Stadt vom Wasser aus kennenzulernen. Es bietet eine andere Perspektive und viele Gebäude wirken eigentlich so richtig nur vom Wasser aus. Die Themse schlängelt sich recht stark durch die Stadt, so dass sich immer wieder neue Ausblicke ergeben. Besonders beeindruckt das Bankenviertel Canary Dwharf mit seinen Glasneubauten. Die Tour geht bis Greenwhich. Dort haben wir das Schiff verlassen. An der Landestelle befinden sich 2 Besonderheiten:

Cutty Sark

Auf dem Platz an der Themse, ist das Segelschiff Cutty Sark aufgebaut und komplett restauriert zu bewundern. Um den Rumpf des Schiffes ist ein interessantes Museum gebaut, dass die Geschichte des Schiffes aufleben lässt.

london-greenwich-cuttysark-bw

Cutty Sark in Greenwich

london-greenwich-karusell

Karussell –  im Hintergrund der Pub The Gipsy Moth mit Biergarten

Greenwich Foot Tunnel

Die 2. Besonderheit ist der Greenwich Foot Tunnel. Direkt am Pier liegt der in einem Kuppelbau befindliche Zugang. Über eine Wendeltreppe gelangt man in den Tunnel, der die Themse auf 370 m unterquert. Die etwas besondere und andere Art, den Fluss zu queren. Den Abend haben wir bei gutem Essen im Pub „The Gipsy Moth“  direkt neben der Cutty Sark ausklingen lassen.

Helter Skelter - Rutschbahn

Helter Skelter – Rutschbahn

Bankenviertel

Bankenviertel

Bankenviertel bei Nacht

Bankenviertel bei Nacht

Tipp: Die Thames River Services  sind Ausflugsboote, die zwischen Westminster Pier und Greenwich oder bis zur Thames Barrier verkehren. Es lohnt sich, da man London aus einer anderen Perspektive sieht. Es gibt auch andere Anbieter.

Ein Kommentar

  1. Hi Andreas. Wieder ein toller Beitrag. Helter Skelter vor dramatischen Himmel – einfach klasse. Mein Reiseführer London setzt seit Jahren Staub an ….. Zeit endlich eine London Reise zu buchen. Bei den vielen guten Tipps, die du für uns hast, kann ja nichts mehr schief gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.