Weihnachtsmarkt auf der Dammenmühle

Dammenmühle mit Weihnachtsmarkt

Auf dem Gelände des Hotel Restaurants Dammenmühle in Lahr findet alljährlich in der Adventszeit ein Weihnachtsmarkt statt. Am 2. Adventswochenende war es wieder soweit. Als Besonderheit war diesmal die in die neuen Räumlichkeiten eingezogene „Wacker Schmiede“ in Betrieb.

Der Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt findet samstags und sonntags statt. Wir sind dann am späten Sonntag Nachmittag (es wurde schon dämmrig) mit Freunden zur Mühle gefahren. Trotz sehr begrenzter Parkmöglichkeiten hatten wir Glück. So stürzten wir uns ins Getümmel. Sofort umfing uns der Duft von allerlei Köstlichkeiten, wie Bratwurst im Brötchen, Flammekuche, Kürbissuppe im Brotlaib und natürlich Glühwein. Neben den selbstgemachten Produkten der Mühle gab es eine Anzahl diverser Stände mit Waren aus der Region um Lahr. Man stieß auf Schmuck, Holzwaren, wie Spielzeug, aber auch Kunst. Da schlug das Herz der Bastel- und Kunstwarenfans höher.

Der Brauhausturm

Nebengebäude

Natürlich gab es das leckere Bier des Dammenbrauhauses zu kosten, sowie verschiedene Speisen, die mit Bier verfeinert wurden. Die Beleuchtung ist sehr bunt, aber nicht zu grell. Ein Leierkastenmann spielt seine Lieder, so dass für ein wenig Nostalgie gesorgt ist. Ein Kettensägenkünstler übertönte das Ganze ab und an indem er seine Säge durch das Holz fahren ließ und mit ein paar wenigen gekonnten Schnitten aus einem Stamm eine Figur erschuf.

Beleuchtung auf der dammenmühle

Die Wacker Schmiede

Als neue Attraktion ist in diesem Jahr die ehemalige Dorfschmiede des nahe gelegenen Ortsteils Sulz, die „Wacker Schmiede“, in ein Nebengebäude der Dammenmühle gezogen. Dort war der Schmied Josef Fleig in Aktion und hat praktische Schmiedearbeit gezeigt. Er bearbeitete mit einem schweren Hammer das orangerot glühende Eisen auf dem Amboss. Zwischendurch erhitzte er das schnell abkühlende Metall wieder in der Esse. Was so leicht aussieht, ist doch harte körperliche Handwerkskunst. Als Besucher kann man das Entstehen eines Hufeisens oder anderer Schmiedekunst hautnah miterleben. Man darf die Schmiede betreten und natürlich sind auch Fragen erlaubt.

Der Schmied

Der Schmied

Der Schmied bei der Arbeit

 

Das Eisen im Feuer

Der Schmied an der Esse

Ich hätte dem Treiben noch lang zuschauen können. Wie in den letzten Jahren, war ich von diesem Weihnachtsmarkt wieder am meisten begeistert. Ein Besuch lohnt sich hier immer.

Nachdem wir ein paar Schmuckstücke erstanden hatten, dem Schmied bei der Arbeit zugesehen und uns mit Glühwein und Flammekuche gestärkt hatten, fuhren wir glücklich und zufrieden nach Hause.

Glänzende Teelichthalter

Welchen Weihnachtsmarkt findet Ihr am schönsten? Immer her mit den Vorschlägen!

2 Kommentare

  1. Bernd Heimer

    Hallo Andreas, Du hast es wieder geschafft interessante Motive in tollen Fotos zu bannen. Mach weiter so. Es macht immer wieder große Freude Bilder von Dir anzuschauen. Ein besinnliches Weihnachtsfest für Dich und die Familie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.